stärker als die Angst. So wurden diese drei zu den ersten Zeuginnen der Auferstehung. Schritt für Schritt kehrte der auferstandene Christus in das Leben seiner Freunde zurück. Er besuchte Verängstigte in geschlossenen Räumen. Er besiegte die Zweifel des Thomas. Er besuchte seine Freunde in abgelegenen Dörfern Galiläas und stillte ihren Hunger. Er begleitete zwei trauernde Freunde ein Stück ihres Weges nach Emmaus. 40 Tage danach verabschiedete er sich in den Himmel. Die Botschaft an seine Freunde hieß: Er kehrt zurück! 

Heute 50 Tage nach jenen schlimmen Ereignissen hat sich für viele die Lage zum Besseren gewendet. Vieles hat sich gelockert. Die Angst ist gewichen. Wir verstehen jetzt, worin wir noch vorsichtig sein müssen. Die wichtigste Nachricht aber heißt: Er ist zurück!

Seine Gestalt hat sich geändert. Nicht geändert hat sich die Botschaft. Nicht geändert hat sich, dass er ganz nah ist bei den Menschen. In Johannes 16,7 wird er im griechischen Urtext „Parakletos“ genannt.

In meinen schönsten Bibelübersetzungen wird er Tröster, Helfer oder Beistand genannt. Natürlich gilt hier bevorzugt auch die weibliche Form. Schauen Sie sich ruhig einmal um in Badbergen und Nortrup und überall! Er ist längst mitten uns. Sie ist längst mitten unter uns! Frohe Pfingsten!

Pastor Wolfgang Thon-Breuker, Quakenbrück