Am Vorabend des 1. Advents hatten wir die Aktion Lichtspuren. Für die Besucher gab es faszinierende  und unvergessliche Eindrücke. Fotos von diesem Ereignis sind in diesem Blickpunkt dokumentiert.

Nun die gute Nachricht: Noch vor Weihnachten sind wir wieder in der St.-Sylvester-Kirche. Bis dahin sind wir als Gottesdienstgemeinde weiter auf Wanderschaft und machen dabei spannende Erfahrungen. Noch ist bis zum 6.03. Winterkirche. Was den Reiz dieser Gottesdienste ausmacht, ist in diesem Blickpunkt  beschrieben. Deshalb gibt es auch während der Sommerferien wieder Gottesdienste im Hermann-Bonnus-Haus.

Zunächst gehen wir nun aber wieder regelmäßig  (ab 13.03.) sonntags um 9.30 Uhr in die St. Marien-Kirche. Wenn es irgendwie geht, wollen wir von dieser Zeit nicht abweichen, um die Gottesdienstbesucher nicht weiter zu verwirren. Die beiden Konfirmationen (am 17. und am 24.4.) und die beiden Konfirmationsjubiläen (am 5.6. und 12.6.) feiern wir in St. Marien aber schon um 9:00 Uhr, weil wir für den festlichen Rahmen einfach mehr Zeit brauchen. Wenn wir mit unserer Schwestergemeinde St. Petrus aus der Neustadt gemeinsam Gottesdienst feiern, als z.B. an beiden Ostertagen, dann machen wir es aber um 10:00 Uhr.  An Karfreitag (9:30 Uhr) und zur Osternacht (6:00 Uhr) treffen wir uns in der Kapelle auf dem Evangelischen Friedhof. Es ist einfach der eindrücklichste und biblisch naheliegendste Ort für solche Gottesdienste.

Zu allem Überfluss beginnen wir jetzt mit einem offenen Gottesdienst für alle, die sich mehr Vielfalt, Temperament und Beteiligung wünschen. Diese Gottesdienstform bieten wir zunächst vier Mal im Jahr sonntags um 18:00 an und erstmalig am 28.02..

Wenn Sie jetzt auf den Gottesdienstplan der kommenden Monate schauen, entdecken Sie vermutlich mehr Vielfalt als Regelmäßigkeit. Wir bitten Sie als Gottesdienstbesucher sorgfältig auf den ausführlichen Gottesdienstplan hier in diesem Blickpunkt oder auf unserer Internetseite zu schauen.

Umbruchzeiten sind spannende Zeiten. Nutzen Sie die wechselnden Orte und Zeiten, um auch neu mit unserer bunten Gottesdienstgemeinde in Kontakt zu kommen. Wir freuen uns auf ihren Besuch in dieser Zeit und später in der wunderschön restaurierten St.-Sylvester-Kirche.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser „Blickpunkt“ gefällt. Die nächste Ausgabe kommt ab 27. April zu Ihnen ins Haus. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung. Auch Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne an.

Viele Quakenbrücker Geschäftsleute haben bei uns Anzeigen geschaltet. Dafür sind wir dankbar. Denn die Anzeigeneinnahmen machen für die Kirchengemeinde den Druck erst erschwinglich. Noch größer ist unser Dank an die fast 60 Helferinnen und Helfer, die den "Blickpunkt" ehrenamtlich in die Quakenbrücker Haushalte verteilen.

Herzliche Grüße

Ihr

Pastor Wolfgang Thon-Breuker